You are not logged in.

DFB Fabio

Lebende Legende, und das nicht nur hier...

  • "DFB Fabio" started this thread

Posts: 6,458

Date of registration: Feb 20th 2007

wcf.user.option.userOption51: 05, 07, eigentlich der CM 00/01

  • Send private message

1

Monday, August 12th 2019, 7:22am

[Fm 19] 4-3-3

Meine aktuelle Formation und Taktik bei Zenit.

Die Formation (4-3-3)

Ich mag diese Formation einfach. Sie bietet viel Variabilität und ermöglich extrem viele unterschiedliche Spielansätze. Ob man nun damit den Total Voetbal oder eine defensive Konterstrategie fahren will, es obliegt jedem selbst.
Selbstverständlich ist das nur eine Ausgangsformation, je nach Spielerrollen und taktischen Verhaltensweisen verändert sich diese bei unterschiedlichem Ballbesitz.
Auf die einzelnen Positionen gehe ich ein, nach dem das taktische Verhalten aufgenommen wurde, denn der Kontext ist entsprechend wichtig.

Verhalten bei Ballbesitz:


Umschaltspiel:


Verhalten bei gegnerischem Ballbesitz:


Posi / Rolle
TW / Mitspielender Torwart

Die Jungs vor ihm stehen sehr hoch, zudem besteht die Defensive aus einer einfachen Konterabsicherung. Wenn der Keeper aufmerksam ist und vor dem Stürmer den langen Ball erreicht, super. Und wichtig. Und auch wie andere Trainer, verlange ich von meinem Keeper erweiterte fußballerische Fähigkeiten. Bei Pressing des Gegners nicht komplett ausrasten und eine Lösung finden.

Außenverteidiger / Flügelverteidiger (Angriff)
Wichtige Jungs im System. Hinterlaufen auf den Flügeln und geben so den gegnerischen Außenverteidigern damit eine Denkaufgabe. Sie geben dem Angriff Breite und sind zudem die Hauptflankengeber. Hohe Grundfitness, Schnelligkeit und Flanken sind bevorzugte Attribute.

Innenverteidiger / Ballspielender IV
Die letzte Verteidigungslinie. Am Ball Sicherheit, da das Spiel von hinten aufgebaut wird. Stellt euch Hummels vor. Da die meisten sich vorne tummeln, sind sie oftmals nur eine Konterabsicherung, statt echten Innenverteidigern. Ihre Aufgabe beginnt an der Mittellinie. Befreiungsschläge abfangen, lange Bälle erlaufen, Gegner ausbremsen.
Stellungsspiel, Antritt, Antizipation, Tackling, Passen. Alles nicht verkehrt.

Defensives Mittelfeld / Zurückgezogener Spielmacher
Kriegt den Ball nach Balleroberung. Entweder an der Mittellinie oder im eigenen Drittel. Initiiert dann den Angriff, ist zudem eine weitere Absicherung gegen Konter. Unterstütz die anderen Vorne im Kombinationsspiel.
Ersetzt auch einen Mann in der Viererkette, sollte ein AV nicht auf Position sein. Ansonsten der Aufpasser für Weitschüsse.

ZM / Box to Box & Vorgeschobener Spielmacher
Der BtB ist natürlich der Verbindungsmann. Unterstützt seinen offensiveren Partner, hilft aber auch Defensiv. Natürliches Habitat vor den jeweiligen Strafräumen. Nimmt gerne Mal einen Weitschuss. Passende Attribute je nach Präferenz oder Gegner. Grundfitness aber nicht verkehrt.
Der VSM ist die leitende Figur vorne. Verteilt auf die Außen oder hebelt die Abwehr aus. Besetzt bei Flanken den Strafraum mit.
Passen, Weitschüsse, Flair, Technik. Alles gerne nehmen.

Außenstürmer / Inverser Außenstürmer
Durch das eng stehende Angriffskorsett wichtiger Teil im Kombinationsspiel, da die AV für die Breite und Flanken sorgen. Bedrohen mit ihrer offensiven Ausrichtung den Strafraum und das Tor. Besetzen bei Flanken den langen Pfosten, ziehen nach Innen und schließen ab (Robben-Style).
Grundlegend sollen sie aktiv in 1 vs. 1 gehen, man kann aber auch mit "Seltener Dribbeln" rangehen und so noch mehr auf Passspiel setzen. Könnte aber in Ergebnisloses Handballspiel münden.
Technik, Dribbling, Abschluss, Antritt, Ohne Ball als primäre Attribute.

Stürmer / Pressender Stürmer
Die absolute Nervensäge. Übt massiv Druck auf Keeper und alle Verteidiger bzw. DM aus. Eigentlich alles, was sich bewegt, ist sein Opfer.
Im Angriff wartet er auf Höhe der Viererkette auf Anspiele, nimmt Flanken entgegen. Welche Attribute?
Ohne Ball, Aggressivität, Antizipation, Abschluss, kein Zwerg.


Die Idee dahinter

Angriff ist die beste Verteidigung. Da selbst die Außenverteidiger sich oft am Strafraum aufhalten und nur 2-3 Leute absichern, sollte man es eventuell nicht zu schellen Gegenangriffen kommen lassen. Daher fordern wir den Ball nach Verlust auch direkt wieder zurück. Gegnerisches Pressing hebeln wir mit schnellem Pass- und Positionsspiel aus oder Seitenverlagerung dank der Außenverteidiger. Weitschüsse ein probates Mittel, da unser Stürmer vorne auf jeden Ball lauert.
Generell spielt sich viel um den Strafraum herum ab. Möchte man eine Seite oder Mitte komplett überladen, entsprechende Spielseite auswählen. Hilfreich bei starker eigener Seite oder ausgemachter Schwachstelle des Gegners.
Oft wird der Gegner sich aus dem Pressing mit langen Bällen befreien. Mal geplant, meist nicht. Da diese jedoch gefährlich werden können (hallo Herr Mbappe), sollen die Gegner doch lieber gleich ins Leere, also ins Abseits laufen, da wir eh sehr weit Vorne stehen.
Defensiv switcht die Formation zu einem 4-1-4-1. Möchte man das ganze etwas weniger Riskant gestalten, hindert man die AV an den weiten Ausflügen.

Kleine Statistik im ersten Jahr Zenit (Saison 21/22)
Meister + Pokal
Liga: 30 Spiele, 23 Siege, 72-22 Tore.
60% Ballbesitz, 85% Passquote

Ansonsten dürft ihr natürlich dran mäkeln, verbessern, nachfragen, übernehmen oder sonst was. Natürlich gibt es entsprechende Anpassungen je nach Spielsituation, Spieler oder Gegner. Diese Einstellung ist von sehr hoher Intensität. Gute Grundfitness wichtig, ebenso wie ein Rotationsprinzip, sonst habt ihr schnell Verletzte.
Man kann auch mit "kreativer Spielen" vorgehen, jedoch kommt dies auf das Spielermaterial in allen Bereichen an. Für Wow-Pässe ist der VSM da.

Kitt

V.I.P.

Posts: 4,783

Date of registration: Aug 16th 2007

  • Send private message

2

Monday, August 12th 2019, 10:04am

Ich bin gespannt ob SI diese Taktik etwas abschwächt, da man 4-3-3 nahezu überall sieht. Man braucht natürlich auch die Spieler dazu bzw. muss man die Positionen und Spielstile im Training forcieren.

Ich bin ja noch immer am Versuchen eine 3er Kette zum laufen zu bekommen oder auch eine defensive Formation mit 5er Kette und schnellem Konter, jedoch mit Kurzpässen und nicht den langen Ball.



Aber nette Übersicht und Infos Fobsi :thumbsup:

DFB Fabio

Lebende Legende, und das nicht nur hier...

  • "DFB Fabio" started this thread

Posts: 6,458

Date of registration: Feb 20th 2007

wcf.user.option.userOption51: 05, 07, eigentlich der CM 00/01

  • Send private message

3

Monday, August 12th 2019, 10:21am

Man sieht sie wohl auch überall, weil sie fast jedes bessere Team als Grundformation spielt:hmm:
Liverpool, Madrid, City, Barca.
Wobei Nuancen. Wie gesagt, bei meinen Einstellungen wird das Defensiv ein 4-1-4-1, Offensiv, wenn der VSM in den Strafraum geht sieht das auch wie ein 4-2-4 aus.

Abschwächen an der Formation muss man ja wenig. Die habe ich auch sehr lange echt Kacke gespielt. Normal treten meine Teams immer in einem 4-2-4 oder 5-2-3 auf. Da gerade das 5-2-3 ein System ist, das ich schon seit dem CM 00/01 spiele, hau ich das demnächst auch Mal hier rein. Kann man auch ganz unterschiedlich interpretieren. Habe halt auch noch nie ein gutes System ohne Flügel hinbekommen. Diese Mezzala-Rolle, also quasi Messi, ist auch kein Ding für mich. Habe mal versucht das Bosz-System in Leverkusen zu basteln, bei denen Brandt und Havertz als ZM diese Rolle durchaus inne haben, aber nope. Nichts was nachhaltig läuft.

Solange man exploiten vermeidet, wie z.B. den Einwurf-Bug, dann ist erstmal alles erlaubt.


Hat auch geholfen, dass ich gute 137 Mio Transfer- und noch über 30 Mio Gehaltsbudget hatte, als ich zu Zenit bin. Da konnte man schon ein paar Baustellen angehen:ugly:
Wobei die auch nur noch Euro League als Ziel hatten und in Russland klare Nr. 4 waren. Wirklich hochklassige Leute konnte man nicht holen. Zakaria war zu dem Zeitpunkt schon ein Glücksgriff, wobei der in Saison 2 bei Zenit schon von einem offensiveren und spielstärkeren russischem Talent abgelöst wurde.


Schlimm ist nach wie vor, dass man Flügelverteidiger oder komplette Flügelverteidiger "züchten" muss. Da gibts nur ganz wenige, die das direkt wirklich gut als Rolle bespielen können. Die beiden im Bild spielen das nun 1 1/2 Jahre bei mir und gerade der RV Vinogradov ist ein sehr talentierter junger Spieler. Aber bei ihm hängt das auch mit den Werten zusammen. Der ist klar Offensiv gelagert in seinen Stärken. Aber ist ok, meistens sind meine AV nicht hinten, wenn der Gegner kontert :D

DFB Fabio

Lebende Legende, und das nicht nur hier...

  • "DFB Fabio" started this thread

Posts: 6,458

Date of registration: Feb 20th 2007

wcf.user.option.userOption51: 05, 07, eigentlich der CM 00/01

  • Send private message

4

Monday, August 12th 2019, 10:53pm

Typische Szene nach Balleroberung im Mittelfeld.
Stürmer geht Richtung Elferpunkt, der VSM bricht ebenfalls in den Strafraum, die Außenstürmer ziehen die Strafraumverteidigung in die Breite und die AV renne direkt los auf den Flügel.
Schwierig für die Kette hinten. Einer muss den Ballführenden stellen, sonst schießt er selbst, aber dadurch heißt es dann 4 vs. 3 im Srafraum. Wir der beste Passweg (zum VSM in diesem Fall) zugestellt, kann immer noch nach rechts auf den AV gespielt werden, da der gegnerische LV gebunden ist durch den Außenstürmer und der andere gegn. Flügelspieler den Weg zu spät mitgemacht hat. Bei einer Flanke ist der Strafraum sehr gut besetzt.




Gleichzeitig offenbart sich auch die Schwäche. Im Angriff entschied sich Zakaria, das Loch links zu bespielen, in das der VSM stößt. Der Pass gerät zu schlecht. nämlich in den Rücken des VSM, so dass der Verteidiger der vom IA gebunden ist, dazwischen gehen kann und kontrolliert einen langen Pass spielen konnte.
Das die Flügelspieler meine AV mehr oder weniger laufen ließen, gerät von einem Vorteil zum Nachteil, denn jetzt ist der Vorsprung exakt anders herum und eine gefährliche Überzahlsituation entsteht.