Sie sind nicht angemeldet.

841

Montag, 10. Dezember 2018, 16:50

Ein Spielzug, der etwas über 2 Minuten geht? :ugly: Gut gestern die Dolphins nicht gegen Gronk vielleicht... :ugly:
Normal müsste dem aber so sein, dass es dann die Two-Minute-Warning noch gibt und man dann noch ein Spielzug hätte...

Ich habe ja letzten Donnerstag die Saints voll gesehen, gestern die Chiefs und in der Nacht die Rams... Die scheinen alle "entschlüsselt" zu sein. Mein Gefühl sagt mir irgendwie, dass da keiner von denen im Februar den Ring holt... :pardon: Und falls ich auf einen der drei setzen müsste, dann auf die Saints, weil deren Offense so variabel wie die der Chiefs ist, aber eben die Defense eine Ecke besser als von beiden anderen "Anwärtern".

Hab dann auch noch Eagles@Cowboys gesehen und die Cowboys die Woche zuvor gegen die Saints, deren Defense fand ich echt brauchbar, voller Power und ein wenig beeindruckend. Sollten die in der Offense noch mehr Effizienz reinbekommen - wie schlecht sind die eigentlich in der Redzone - und eben neben Zeke und Cooper noch etwas mehr Stabilität dazukommen, für mich ein gefährlicherer Underdog, aber am Ende holen eh noch die Giants die Division... :ugly:
Aber gut nett anzusehen, wird wohl nur für die Division reichen...

Noch einen ganzen Tick besser finde ich ja die Bears, allein schon, weil die defensiv echt dominieren können. Gestern so viel Pressure auf Goff gebracht, dass es einfach nur so INT hagelte... Zudem hat das Backfield eben echt gute Hände, man fängt nicht mal einfach so über die Saisons gesehen die Menge an Picks... Aber die Offense scheint halt (noch) nicht bereit für größere Aufgaben, auch wenn gestern vielleicht nicht der Gradmesser sein sollte, weil Trubisky nach der Verletztung noch sehr steif wirkte, andererseits hat man ja endlich mal Howard mehr involviert bekommen, was einfach zur Entlastung des Passing-Games nötig wäre... Dazu mit Cohen eben noch ein richtiger Playmaker... Aber die Receiver scheinen auch nicht für größeres gemacht zu sein, vielleicht Robinson mal etwas rausgenommen... Erinnern mich ein wenig an die Jax der Vorsaison, aber mit etwas besseren Vorzeichen... Mal sehen, hab Sie irgendwie auf dem Zettel, falls die offensiv noch was draufpacken sollten...

Wenn ich in die AFC schaue: Colts, Ravens und Texans - viel ja, aber für einen tiefen Playoff-Run wohl noch mehr Neins... Muss ich mir auch mal ansehen.

Die Steelers haben gerade echt eine Krise und falls da bei Big Ben mehr kaputt sein sollte, huiii schwierig... Hab die so gar nicht mehr auf dem Zettel. Dabei ist die Offense wohl so mit das potenteste, was man so bekommen kann... :D

Tja und somit bleiben dann letztendlich die Pats... Die wirken doch eh nur gelangweilt von der RS - siehe gestern - und werden mit Ach und Krach sich trotzdem die BYE-Week sichern, was Ihnen eigentlich wieder voll in die Karten spielen sollte, eigentlich. Weil dann kommen ja dort wohl höchstwahrscheinlich die Chargers um die Ecke... Für mich aktuell fast der Topfavorit in der AFC und auch insgesamt... Gerade, wenn man Gordon für die Playoffs wieder bekommen sollte...
Signatur von »Goldesel«


Mir scheint die Sonne aus dem Arsch! :thumbsup:

DFB Fabio

Lebende Legende, und das nicht nur hier...

Beiträge: 6 371

Registrierungsdatum: 20. Februar 2007

Lieblings-FM: 05, 07, eigentlich der CM 00/01

  • Nachricht senden

842

Montag, 10. Dezember 2018, 20:48

Giants will make the Playoffs and then again, 2007/2011

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 10. August 2008

  • Nachricht senden

843

Montag, 10. Dezember 2018, 21:27

Ich wage auch mal eine Prognose:



Die Steelers haben es ganz einfach nicht verdient und würden in den POs auch schnell scheitern. Den AFC-Titel machen nach meiner Prognose Patriots und Chargers untereinander aus, in der NFC Saints und Bears.
Signatur von »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 10. August 2008

  • Nachricht senden

844

Dienstag, 18. Dezember 2018, 15:05

Da haben mich die Steelers wohl eines besseren belehrt. Selbst mit einer Niederlage gegen die Saints kann es noch für die POs reichen. *win* Allerdings müsste man dann wohl gegen die Chargers oder Chiefs ran. Die Patriots könnte die Niederlage den 2nd Seed gekostet haben, der jetzt für die Texans zum Greifen nah ist. Für Week 17 winkt ein direktes Duell um den letzten Wildcard-Platz zwischen Colts und Titans. Sehe trotz allem Patriots und Chargers im AFC Championship Game.

In der NFC hat sich an meiner Einschätzung nichts geändert.
Signatur von »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 10. August 2008

  • Nachricht senden

845

Sonntag, 23. Dezember 2018, 05:40

Der Sieg der Ravens macht die Sache für die Steelers schon deutlich schwieriger. Jetzt muss man eigentlich gegen die Saints gewinnen. Ansonsten ist man darauf angewiesen, dass die Ravens in WK 17 gegen die Browns verlieren oder dass die Colts erst gegen die Giants verlieren und dann die Titans schlagen. ;(
Signatur von »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

DFB Fabio

Lebende Legende, und das nicht nur hier...

Beiträge: 6 371

Registrierungsdatum: 20. Februar 2007

Lieblings-FM: 05, 07, eigentlich der CM 00/01

  • Nachricht senden

846

Sonntag, 23. Dezember 2018, 14:47

dass die Colts erst gegen die Giants verlieren(

:ugly: :ugly: :ugly: :ugly:

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 10. August 2008

  • Nachricht senden

847

Montag, 24. Dezember 2018, 02:09

Waren näher dran als gedacht. :pardon:

Steelers leider dann doch mit der erwarteten Niederlage – allerdings sehr unnötig. Jetzt ist man tatsächlich auf die Browns angewiesen. Bleibt aber dabei: Dieses Jahr hat man die POs einfach nicht zwingend verdient, wenn man sich mit den anderen Teams da oben vergleicht.

Die Patriots haben den Patzer der Texans natürlich sofort genutzt und stehen wieder einmal kurz vor einer Bye-Week. Colts und Titans machen den Wildcard-Platz im direkten Duell aus – besser geht's nicht! Würde jetzt eher auf die Chiefs im Championship Game setzen. In der NFC sehe ich die Eagles jetzt vor den Vikings, da letztere gegen die Bears ran müssen, für die es theoretisch noch um ein Bye geht.
Signatur von »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

RockyB

Landesliga

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 27. April 2011

  • Nachricht senden

848

Donnerstag, 10. Januar 2019, 02:01

Derzeit dreht sich das Trainer-Karussell in der NFL ein bisschen schneller als üblich.

Arizona Cardinals: Neuer Head Coach ist Kliff Kingsbury [Ex Texas Tech HC 2013-2018].

Atlanta Falcons: Neuer OC ist Dirk Koetter [Ex Bucs HC 2016-2018] und neuer TE Coach ist Mike Mularkey [Ex Titans HC 2016-2017]. HC Dan Quinn wird wohl nach derzeitigem Stand die Defense leiten.

Cleveland Browns: Die Browns befördern Freddie Kitchens [Ex Running Backs & Associate Head Coach und zudem OC von 2018] zu ihrem neuen Head Coach.

Denver Broncos: Neuer HC ist Vic Fangio [Ex Bears DC 2015-2018] und Gary Kubiak [Ex Broncos HC 2015-2016] wird die Offense steuern.

Green Bay Packers: Neuer HC ist Matt LaFleur [Ex Titans OC 2018].

Tampa Bay Buccaneers: Neuer HC ist Bruce Arians [Ex Cardinals HC 2013-2017]. Der neue OC ist Byron Leftwich [Ex Cardinals Quarterbacks Coach 2017-2018 sowie OC 2018]. Neuer DC ist Todd Bowles [Ex Jets HC 2015-2018].

Bei folgenden NFL Teams ist die Stelle des HC noch vakant [zumindest mein letzter Wissensstand]:

Cincinnati Bengals, Miami Dolphins und New York Jets

New York Jets: Ex Dolphins Head Coach [2016-2018] Adam Gase ist neuer Head Coach bei den Jets.

Wie ist eure Meinung zu den bisherigen Trainer-Verpflichtungen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RockyB« (11. Januar 2019, 00:58)


Kitt

V.I.P.

Beiträge: 4 694

Registrierungsdatum: 16. August 2007

  • Nachricht senden

849

Freitag, 11. Januar 2019, 04:32

Hätte schlechte laufen können bei den Falcons, bin doch eher zuversichtlich nachdem Sarkisian endlich weg ist. Nebenbei hat man noch Ben Kotwica als Special Teams Coach geholt (Redskins die letzen 5 Jahre), sollte sofern die Defense gesund bleibt auch ordentlich abgehen, wobei ich Marquand Manuel als Defense Koordinator nicht so mies fand.

Dan Quinn ist wohl trotzdem am seidenen Faden.



Denver und die Bucs könnten nächste Saison auch was werden, wenn die QB keinen Mist bauen. Bei den Bucs bin ich gespannt was mit DeSean Jackson passiert.

Beiträge: 3 789

Registrierungsdatum: 10. August 2008

  • Nachricht senden

850

Freitag, 11. Januar 2019, 21:05

War erst überrascht von der Entscheidung der Browns, aber bei näherer Überlegung macht das ganze schon Sinn. Die Offense hat sich im Vergleich zur Defense massiv verbessert.

Nach dem SB startet übrigens (mal wieder) eine alternative Profiliga, die Alliance of American Football. Namhafteste Spieler sind Leute wie Trent Richardson, Matt Asiata, Zach Mettenberger und Bishop Sankey. Wird sich wahrscheinlich auch nicht länger halten als die bisherigen Versuche, aber reinschauen kann man ja mal.
Signatur von »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

Kitt

V.I.P.

Beiträge: 4 694

Registrierungsdatum: 16. August 2007

  • Nachricht senden

851

Freitag, 11. Januar 2019, 23:02

Die XFL geht ja auch bald wieder an den Start.Ich würde wohl selbst bei CFL vermehrt zuschauen, finde die Regeln gar nicht mal so falsch. Vielleicht ist die XFL auf DAZN zu sehen, oder wird irgendwo Angeboten.

RockyB

Landesliga

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 27. April 2011

  • Nachricht senden

852

Samstag, 12. Januar 2019, 01:27

Denver Broncos: Neuer HC ist Vic Fangio [Ex Bears DC 2015-2018] und Gary Kubiak [Ex Broncos HC 2015-2016] wird die Offense steuern.

Gary Kubiak und die Denver Broncos haben in einigen Dingen unterschiedliche Auffassungen. Dadurch werden sich wohl die Wege trennen und die Broncos suchen nun wieder nach einem neuen OC.

Die Cardinals haben Ex Broncos HC Vance Joseph als ihren neuen DC eingestellt. Sie sind ebenfalls noch auf der Suche nach einem neuen OC.


Die AAF startet also 2019 und die XFL ab 2020...na mal sehen was daraus wird... :hmm: