You are not logged in.

1

Monday, April 2nd 2018, 4:44pm

"Der Meister steigt ab" - Simulation

Der Meister steigt ab


Fragt mich nicht warum, aber durch die Idee eines Users auf einer anderen Fanseite habe ich wieder Lust auf den FM bekommen.
Bis zum FM13 habe ich diese Spielreihe extrem gesuchtet und viele Spielstunden hinter mich gebracht, aber irgendwann ist jedes Spiel auch mal durchgespielt...

Dies wird keine normale Karriere sein. Meine Aufgabe besteht darin jeden Meister in der darauffolgenden Saison absteigen zu lassen. Ich werde die besten Spieler am Anfang jeder Saison verkaufen und dann die komplette Saison simulieren lassen. Am Ende der Saison werde ich dann den Verein verlassen und mit einem anderen "Trainer" die neue Meistermannschaft zum Abstieg führen.

Die Berichte werden denke ich größtenteils nur aus Screenshots bestehen. Dafür soll die Karriere aber über Jahre hinweg gehen und die Entwicklung der Vereine zeigen. Ich bin gespannt ob in 20 Jahren sich die Meistervereine wieder zurückgekämpft haben oder ob Vereine wie Rot Weiß Essen, VfB Lübeck oder Energie Cottbus den Weg nach oben finden werden.

Ich werde die Karriere mit einem Patch von einer anderen FM-Fanseite starten, die die Mannschaften und Kader auf den aktuellen Stand gebracht haben.

Im Laufe des Abends wird der erste Teil mit Bayern München starten.
Ich bin nicht der Grafikkünstler. Über Tipps und Tricks bin ich dankbar :thumbup:
Lasst mich gerne teilhaben ob ihr an sowas auch Interesse oder vielleicht auch zusätzliche Szenarien habt.

Bis dahin :beer:

This post has been edited 2 times, last edit by "VfL_1848" (Apr 5th 2018, 11:36pm)


buggy

Blue Is The Colour

Posts: 14,242

Date of registration: Feb 18th 2007

  • Send private message

2

Monday, April 2nd 2018, 5:11pm

Haha :ugly: bayern sollte aber durchaus in der lage sein wieder aufzusteigen
Signature from »buggy«

3

Monday, April 2nd 2018, 7:54pm

Solltest du dann nicht aber vor dem Ende deines Saisonprojektes entlassen werden? :hmm:
Signature from »Goldesel«


Mir scheint die Sonne aus dem Arsch! :thumbsup:

4

Monday, April 2nd 2018, 8:21pm

Solltest du dann nicht aber vor dem Ende deines Saisonprojektes entlassen werden? :hmm:

Man kann ohne Entlassung spielen :D

Find das Projekt echt gut :thumbup:
Signature from »latze«

5

Monday, April 2nd 2018, 8:28pm

Saison 2017/2018 - Bayern München

1. Saison - Bayern München

Kader
Dies ist der Startkader der uns allen (vor allem den Dortmund Fans seit Samstag) bekannt sein dürfte.
Ich werde in den folgenden Saisons zu den Spielern oder Mannschaften kleine Links oder Geschichten hinterlegen, was diese bis dahin erreicht haben.




Transfers
Hier werde ich immer am Anfang jeder Saison die Spieler zum Marktwert verkaufen und allen Vereinen anbieten. Zu welchen Vereinen die Spieler gehen ist vollkommen ihnen überlassen, ich werde jedes Angebot annehmen auch wenn die Angebote unter Marktwert sind. Dies wird aber wahrscheinlich nie der Fall werden, weil bekanntermaßen im Spiel immer zu viel Geld vorhanden war und ich denke das fast jeder Spieler aus dem Meisterkader interessant für die anderen Vereine sind.




Hinrunde
So sieht sie aus die Hinrundentabelle. Borussia Dortmund ist mit 7 Punkten Vorsprung klarer Tabellenführer. Mit 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt stehen bis jetzt zwei Überraschungen auf den Plätzen 2 und 3. Allerdings sind die Plätze 2 - 7 auch nur drei Punkte auseinander. Dahinter machen die Aufsteiger aus Stuttgart und Hannover gute Eindrücke mit den Plätzen 8 und 10. Die Nordlichter aus Bremen und vor allem aus Hamburg machen ihrem hart in den letzten Jahren erarbeitetem Ruf alle Ehre. Jedoch kann man sich hier auch mit zwei Siegen erstmal die Sorgen vom Leib schießen.
Den einzigen Sieg den die Bayern erreichen konnten, war ein 2:1 gegen RB Leipzig.
Am höchsten verlor man jeweils gegen die beiden Vereine aus dem Ruhrpott Dortmund und Schalke mit 0:5.
Und der 10. Spieltag wo man 0:5 gegen Schalke verlor sollte der Spieltag der Hinrunde werden. Bayer Leverkusen gewann nach 0:2 Rückstand zur Halbzeit noch mit 4:2 gegen den Erzrivalen aus Köln. Aber weil sechs Tore in einem Spiel zu langweilig sind, entschied sich Schalke den VfL Wolfsburg mit 6:1 deklassieren zu wollen. Doch auch die Dortmunder hatte in der Hinrunde beim Gästespiel in Leverkusen viel Spaß, wo man auswärts 1:6 gewann.





Transfers (Winter)
Da James nur ausgeliehen und Tolisso eine Neuverpflichtung war, konnten diese erst im Winter abgegeben werden. Diese haben beide den Weg nach Manchester gewählt.




Rückrunde
Borussia Dortmund wird Meister. Am Ende wird man mit 12 Punkten Vorsprung Meister vor 1899 Hoffenheim. Die nach der Hinrunde noch auf Platz 3 stehenden Frankfurter sind bis auf Platz 8 noch zurückgefallen. Ich denke mit 51 Punkten kann man aber trotzdem zufrieden auf die Saison zurückblicken. Der Hamburger SV ist am Ende der Saison dann mehr oder weniger doch ohne Abstiegssorgen auf Platz 10 gelandet vor den beiden Aufsteigern aus Hannover und Stuttgart. Den Gang runter in die zweite Liga müssen die Bayern und der SC Freiburg hinnehmen. Die Manizer konnten sich in der Relegation deutlich gegen St. Pauli durchsetzen.
Auch die Rückrunde hatte ein paar Leckerbissen dabei. Mainz verlor zuhause mit 3:4 gegen den SC Freiburg, Hannover 96 gewann auswärts mit 3:4 bei Eintracht Frankfurt um dann aber selbiges Leid zuhause erfahren zu müssen gegen den FC Augsburg. Borussia Dortmund glänzte aber auch ein weiteres mal mit einem 7-Tore-Spiel indem man mit 6:1 die Freiburger auf die Heimreise schickte. Die meisten Tore in der gesamten Saison fielen aber mit 9! Stück in Leipzig.
Die Bayern gewannen ihr einziges Rückrundenmatch zuhause gegen Hertha BSC Berlin. Am höchsten verlor man mit 0:5 gegen Werder Bremen.




Torschützen
Hier gibt es überraschenderweise Torschützen mit vielen Toren. Pierre-Emerick Aubameyang konnte sich schlussendlich mit 31 Toren in 28 Spielen die Torjägerkanone recht deutlich sichern.




2. Bundesliga
Hier stehen mehr oder weniger alle "1. FC"s vorne. Schlussendlich konnten sich aber Union Berlin und Heidenheim durchsetzen. Verabschieden dürfen sich Dynamo Dresden, Jahn Regensburg und der MSV Duisburg, die unglücklich aufgrund der Auswärtstorregel in der Relegation sich geschlagen geben mussten.




3. Liga
Mit dem VfL Osnabrück, dem Chemnitzer FC und dem VfR Aalen kehren drei altbekannte Gesichter wieder zurück in die zweite Bundesliga.
In den Amateurfussball verabschieden sich der Hallescher FC, SC Paderborn und Preußen Münster. Der FSV Zwickau konnte sich am letzten Spieltag durch einen Sieg gerade noch in der 3. Liga halten.




DFB Pokal
Der FC Bayern München traf in der 1. Runde auf den SV Elversberg. Man sicherte sich den Einzug in die 2. Runde durch einen 2:4 Sieg. Dort unterlag man aber sang- und klanglos bei den Sandhäusern die damit ins Achtelfinale einziehen konnten.

Die Wolfsburger sicherten sich den Einzug ins Finale durch ein 0:1 Cottbus (A), 0:4 Freiburg (A), 0:3 Magdeburg (A), 1:0 Schalke (H)
und ein 3:2 Hamburg (H).
Der Weg der Leipziger führte über ein 0:2 Rostock (A), 0:2 Lotte (A), 0:3 Mainz (A), 2:0 Heidenheim und ein 1:2 Leverkusen (A).




Champions League
Die Bayern mussten schon nach der Gruppenphase mit 3 Punkten die Segel streichen. Gegen ZSKA Moskau zog man 1:3 im heimischen Stadion und mit 4:1 im kalten Moskau den kürzeren. Mit Manchester United hatte man den Favoriten zu Gast, konnte aber in beiden Spielen kein Tor verzeichnen. Dies sollte sich in Villareal ändern, als man den einzigen Sieg holen konnte. Dafür war das Heimspiel der reine Horror, wo man sogar zweistellig im eigenen Stadion verlor.

Borussia Dortmund sicherte sich mit 13 Punkte in der Gruppenphase gegen den SSC Neapel, RSC Andelrecht und Legia Warschau den Gruppensieg. Im Achtelfinale gewann man souverän mit 0:2 in Liverpool und machte dann Zuhause mit einem 3:1 alles klar. Im Viertelfinale legte man mit 2:0 gegen Manchester City schon den Grundstein und man ließ auch im Rückspiel in Manchester mit 0:1 nichts mehr anbrennen. Im Halbfinale wollte man es gegen Atletico Madrid spannender machen, indem man sich Zuhause ein 2:2 gönnte. Doch im Rückspiel bei Atletico sorgte man mit einem 0:3 für klare Verhältnisse.

Real Madrid gewann die Gruppenphase deutlich mit 18 Punkte gegen Liverpool, 1899 Hoffenheim und Donetzk. Im Achtelfinale traf man auf den AS Monaco wo man das Hinspiel mit 1:3 gewann und auch im Rückspiel die Muskeln hat spielen lassen mit einem 4:0. Das Viertelfinale versprch Spannung, doch mit einem 1:3 in Manchster United und dem anschließenden 1:0 ließ man auch hier nichts anbrennen. Im Halbfinale wartete der zweite deutsche Vertreter aus Leipzig wo man auch nur 1:1 spielen konnte Zuhause. Doch im Rückspiel stand der Fokus voll auf Finale und so wurde die Leipziger im eigenen Stadion mit 0:2 wieder in die Kabinen geschickt.




Europa League
Sevilla kam erst über den dritten Platz in der Champions League Gruppenphase in die Europa League. Hier konnte man sich in der Todesgruppe mit Juventus Turin, Tottenham Hotspurs und OGC Nizza trotzdem beachtliche 8 Punkte sichern. Im winterlichen Moskau konnte man im Hinspiel sich nur ein 1:1 herausspielen, aber Zuhause bei wärmeren Temperaturen konnte man Spartak mit einem 3:0 wieder in die Kälte zurückschicken. Im Achtelfinale durfte man in der ewigen Stadt zu Besuch sein und machte sich mit einem 0:3 sichtlich unbeliebt bei Lazio. Doch die Zeichen standen für Lazio Rom nicht auf Revanche, das Rückspiel gewann Sevilla sogar mit 5:0. Das Freilos aus Rotterdam wartete im Viertelfinale, jedoch erwiesen diese sich stärker als gedacht und so kam man erst mit einem 0:1 in Rotterdam und einen 2:2 auf heimischen Platz ins Halbfinale. Dort traf man auf den Ausbildungsbetrieb von Liverpool, Southampton. Mit einem 3:0 im Hinspiel und dann 0:1 auswärts war hier die Messe aber schnell gelesen.

Arsenal startete in der Gruppenphase der Europa League und gewann diese souverän mit 16 Punkten und 8:1 Toren. In Runde 3 durfte man nach Istanbul gegen Galatasaray und verlor dort mit 2:1. Das Rückspiel endete 2:1 für Arsenal und so musste die Verlängerung herhalten. Doch wo man zuvor für insgesamt drei Tore 180 Minuten gebraucht hat, reichten hier weitere 30 Minuten um mit 5:1 n.V. gewinnen zu können. Das Achtelfinale konnte in Mailand mit 1:2 und Zuhause mit 2:0 erfolgreich bestritten werden. Das Viertelfinale war dann eine reine Trainingseinheit wo man Athletic Bilbai mit 3:0 wieder nach Spanien schoss und im Rückspiel 0:1 gewann. Im Halbfinale warteten die starken Kölner. Doch von bis dahin stark zeigten die Kölner nichts. Arsenal gewann Zuhause 4:0 und in Müngersdorf gewann man schlussendlich mit 0:3

This post has been edited 2 times, last edit by "VfL_1848" (Apr 2nd 2018, 10:19pm)


6

Monday, April 2nd 2018, 8:36pm

Solltest du dann nicht aber vor dem Ende deines Saisonprojektes entlassen werden? :hmm:

Ich meine wenn man nur simuliert bleibt das Vertrauen vom Vorstand sowieso immer gleich. Habe aber wie latze schon gesagt hat sicherheitshalber die Entlassung dafür ausgestellt.

Find das Projekt echt gut :thumbup:

:thumbsup:
Was mich wundert ist, dass das schreiben usw. länger dauert als das simulieren :D

Hamburgler

Champions League

Posts: 8,050

Date of registration: May 27th 2009

  • Send private message

7

Monday, April 2nd 2018, 8:45pm

Hahaha, wie lustig ist das denn? Und auch klasse, dass der BVB halb Bayern kauft :ugly:

Super geiles Projekt :D Was mir jedoch fehlt ist ein Screenshot, wie Bayern dann in die Saison gegangen ist. Also die Start 11 nicht nur vor sondern auch nach den Verkäufen. :D

Unfassbar witziges Ding! :thumbsup:

Posts: 3,850

Date of registration: Aug 10th 2008

  • Send private message

8

Monday, April 2nd 2018, 9:15pm

Mich würde noch interessieren, wie es für die Bayern in Pokal und CL gelaufen ist.

Sehr interessante Transfers dabei! Immer kaufen die Dortmunder der Konkurrenz die besten Spieler weg! :ugly: Neuer zurück zu S04 und Ulreich für 2,5 Mio. zu Nürnberg II. rofl

Unterhaltsames Projekt und gut aufgemacht, vor allem mit den verlinkten Bildern, sodass man auch einfach entspannt drüberlesen kann. :thumbup:
Signature from »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

9

Monday, April 2nd 2018, 10:01pm

Hahaha, wie lustig ist das denn? Und auch klasse, dass der BVB halb Bayern kauft :ugly:

Super geiles Projekt :D Was mir jedoch fehlt ist ein Screenshot, wie Bayern dann in die Saison gegangen ist. Also die Start 11 nicht nur vor sondern auch nach den Verkäufen. :D

Unfassbar witziges Ding! :thumbsup:

Ich bin auch gespannt wie sich im weiteren Verlauf die Spieler verkaufen lassen. Wäre natürlich extrem super, wenn die sich möglichst gut aufteilen würden.
Okay! Werde ich mir merken, kommt dann immer in Zukunft. Habe die "neue schlechte" Mannschaft extra draußen gelassen, weil ich gedacht habe dass das uninteressant ist :pinch:
Danke :thumbup:


Mich würde noch interessieren, wie es für die Bayern in Pokal und CL gelaufen ist.

Sehr interessante Transfers dabei! Immer kaufen die Dortmunder der Konkurrenz die besten Spieler weg! :ugly: Neuer zurück zu S04 und Ulreich für 2,5 Mio. zu Nürnberg II. rofl

Unterhaltsames Projekt und gut aufgemacht, vor allem mit den verlinkten Bildern, sodass man auch einfach entspannt drüberlesen kann. :thumbup:

Kommt dann in Zukunft auch! Werde später dann die Ergebnisse der Bayern noch in den Bericht per Edit reintexten :)
Wie bei Hamburgler eben, ich bin auch gespannt wie sich die Spieler in Zukunft aufteilen werden und welche Spieler man später wiedertreffen wird :D
Auch hier ein Dankeschön :) Gerade das verlinken kostet am meisten Zeit...

Posts: 15,844

Date of registration: Feb 23rd 2008

wcf.user.option.userOption51: FM10

  • Send private message

10

Tuesday, April 3rd 2018, 12:13am

Robben nach Dortmund? Niemals! :cursing:
Signature from »Bolzplatz«

11

Tuesday, April 3rd 2018, 10:51am

Saison 2018/2019 - Borussia Dortmund

2. Saison - Borussia Dortmund


Kader
Mit diesem Kader starteten wir nun also die nächste Saison.
Dieser musste nun natürlich erheblich geschwächt werden und so kamen wir zu folgender Aufstellung.




Transfers
Alles muss raus! Die Spieler haben sich mehr oder weniger gut aufgeteilt. Schalke 04 und 1899 Hoffenheim haben sich mit je 5 die meisten Spieler kaufen können. Ob sich Mario Götze und Marco Reus mit den Wechseln einen Gefallen getan haben weiß ich jedoch nicht so recht...




Hinrunde
Hinrunde abgeschlossen. RB Leipzig sichert sich überraschend die Herbstmeisterschaft mit 40 Punkten vor dem Hamburger SV. Dahinter folgen Vereine die man auch da oben erwarten kann. Die Unioner machen sich in ihrer ersten Erstligasaison ziemlich gut mit Platz 11. Dies kann man von den Heidenheimern nicht behaupten die sich auf dem 17. Platz wiederfinden, auch wenn der Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen noch vorhanden ist. Die Stuttgarter müssen sich wieder sorgen um den Klassenerhalt machen. Auch die letzte Saison so stark spielende Eintracht aus Frankfurt findet sich diese Saison im Abstiegskampf wieder.
Die Dortmunder konnten sich in der Hinrunde nur zwei Unentschieden erkämpfen. Die höchste Niederlage gab es gegen die andere Borussia.
Die spektakulärsten Spiele gab es jeweils in Bremen, Frankfurt und auf Schalke.




Rückrunde
RB Leipzig wird Meister. Man konnte sich schlussendlich mit 75 Punkten die Meisterschaft sichern und auch wenn es knapp aussieht, es reichten aus den letzten drei Spielen 2 Punkte. Schalke freut sich mal wieder über eine Vize-Meisterschaft die TSG aus Hoffenheim probiert sich wieder in der Champions League. Auch der HSV darf mal wieder International spielen. Wenn es in dem Spiel richtig programmiert ist, darf der 1. FC Köln nächste Saison auch wieder in der Europa League spielen, da sich im DFB Pokalfinale zwei Teams zwischen den Plätzen 1 - 6 treffen werden. Von Platz 12 - 17 konnte am letzten Spieltag noch jede Mannschaft zumindest bis auf den Relegationsplatz rutschen. Schlussendlich gelang dies Union Berlin, die sich nach einer enttäuschenden Rückrunde noch um den Kampf in der Relegation behaupten können.
Heidenheim muss zusammen mit Borussia Dortmund den Gang in Liga zwei aufjedenfall in Kauf nehmen, auch wenn sich die Dortmunder noch mit Siegen gegen Hannover, Hertha BSC Berlin und einem überragenden 5:0 gegen Werder Bremen verabschieden konnten.
Leverkusen verspielte fast noch eine 0:4 Führung, in Hoffenheim war das Spiel schon nach zehn Minuten entschieden und ein 4:4 mit jeweils vier Doppelpacks sollte die Fans auch freuen.




Torschützen
Hier nennt sich diese Saison der Torschützenkönig Lucas Alario. Mit 31 Toren aus 31 Spielen hat er sich das auch verdient. Auf den neu zur Winterpause verpflichteten Hoffenheimer Andrea Belotti sollte nächste ein besonderes Auge geworfen werden, da dieser mit 19 Toren aus 13 Spielen glänzen konnte.




2. Bundesliga
Hier sollte bis zum letzten Spieltag Spannung um den Aufstieg herrschen. So sah die Tabelle am 33. Spieltag aus und das Duell Nürnberg - Kaiserslautern stand am letzten Spieltag an. Dieses konnten die Nürnberger jedoch für sich behaupten und so stiegen sie gemeinsam mit ihren bayerischen Kollegen aus München auf. Kaiserslautern setzte sich in der Relegation gegen Union Berlin durch. Die Freiburger verspielten sich den Aufstieg selber in den letzten fünf Spielen.
In Liga 3 sehen wir nächste Saison wieder den VfR Aalen, den VfL Osnabrück und die Chemnitzer, die sich trotz 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen in der Relegation gegen Rot-Weiß Erfurt recht deutlich geschlagen geben mussten.




3. Liga
Mit Dynamo Dresden und dem MSV Duisburg spielen die beiden letztjährigen Absteiger wieder in der 2. Bundesliga. Die Regensburger stehen nach einer enttäuschenden Saison auf Platz 12. Der Karlsruher SC scheint an der 3. Liga gefallen zu haben, da diese wieder im Saisonendspurt wichtige Punkte haben liegen lassen.
1860 München spielt mit Platz 17 nächste Saison wieder in der 3. Liga und hofft auf Besserung. Absteigen müssen leider die Magdeburger und der FSV Zwickau, die sich letzte Saison noch am letzten Spieltag haben retten können.





DFB Pokal
Borussia Dortmund konnte sich diese Saison bis ins Achtefinale vorkämpfen. Nachdem man in der 1. Runde erst im Elfmeterschießen gegen Paderborn sich durchsetzen konnte, wartete in der 2. Runde der MSV Duisburg. Die Zebras verloren aber deutlich im eigenen Stadion mit 0:3. Der BVB schied dann schlussendlich gegen den späteren Meister aus Leipzig mit 6:1 aus.

Der Weg der Schalker führte über Fortuna Köln, FC Augsburg, Hertha BSC Berlin, Eintracht Frankfurt und den FC St. Pauli ins Finale.
Die Wolfsburger mussten über den SV Seligenporten, Union Berlin, 1. FC Heidenheim, RB Leipzig und den SC Freiburg sich den Finaleinzug erkämpfen.





Champions League
Die Dortmunder spielten für ihre Verhältnisse eine starke Gruppenphase. Gegen Omonia Nikosia gewann man im heimischen Stadion mit 1:0 um dann aber in Zypern mit dem selben Ergebnis nach Hause geschickt zu werden. Gegen den türkischen Vertreter aus Trabzon spielte man Zuhause 1:2, dafür konnte man in der Türkei dann drei wichtige Zähler mit nach Dortmund nehmen. Gegen den späteren Finalisten war kein Kraut gewachsen. So wurde man mit 1:4 (H) und 6:0 (A) gedemütigt.
Atletico Madrid musste sich den Weg ins Finale über Cheslea London, Arsenal London und RB Leipzig erspielen.
Real Madrid war klarer Favorit in der Gruppenphase und setzte sich auch dementsprechend durch. Danach siegte man in jedem Spiel gegen Trabzonspor, Athletic Bilbao und Manchster United.





Europa League
Wie im DFB Pokal konnten sich die Schalker auch hier bis ins Finale kämpfen, unterlagen aber dem spanischen Vertreter aus Sevilla.
In der Gruppenphase zog man mit 16 Punkten souverän in Runde 3. Auf dem Weg ins Finale warteten Sporting Braga, Lokomotive Moskau, AS Saint Etienne und Olympique Lyon.
Der Weg von Sevilla führte nach einer starken Gruppenphase mit 18 Punkten über Sampdoria Genua, Valencia, AC Mailand und dem FC Liverpool.







Nächste Saison folgt dann der Untergang von RB Leipzig *win*.
Was lässt sich eigentlich besser lesen? Wenn die Texte zentriert oder im Blocksatz sind. Ich kann mich da nicht wirklich entscheiden und kann mich noch nicht so wirklich festlegen...
Wenn ihr noch zusätzliche Screens oder Links haben wollt einfach laut HIER schreien :)

Posts: 3,850

Date of registration: Aug 10th 2008

  • Send private message

12

Tuesday, April 3rd 2018, 4:18pm

Finde Blocksatz angenehmer zu lesen.

Fast noch in die Euro League gerettet. :thumbup: Die Dortmunder haben die Abgänge mal besser verkraftet als die Bayern. Mein VfR muss leider wieder direkt runter in Liga 3.

Interessant fände ich noch, welche Transfers die von dir ruinierte Mannschaft (in diesem Fall die Bayern) in der nächsten Transferphase getätigt hat.
Signature from »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

Hamburgler

Champions League

Posts: 8,050

Date of registration: May 27th 2009

  • Send private message

13

Tuesday, April 3rd 2018, 5:51pm

Hahaha, ich hab ja unfassbar viel Spaß an diesem Format *win* Die verlinkten Infos sind auch echt klasse.

Hatte ja auf S04 als Meister nach den Transfers getippt, aber gut, dann sind die wohl nächstes Jahr dran. Der HSV ist in der CL *hat*

Die Hinrunde des BVBs war aber mal eine richtige Blamage. Hätte man eine ähnliche Ausbeute wie in der Rückrunde gehabt, wäre man ja dran geblieben, am Abstiegskampf. Ansonsten geil, dass Lautern zurück ist und schade, dass der KSC es nicht hoch geschafft hat. Wolfsburg mit einem DFB-Pokal Fluch?

Durchaus realistisch - Sevilla in 2 EL Finals, RM in 2 CL Finals, eins davon gegen Atleti *hat*

Wie Scoota, hätte ich jetzt auch gerne den Bayern Kader gesehen, wäre ja lustig, wenn sie es nicht geschafft hätten. :D

Echt starkes Projekt! *win*

Lempio

Verbandsliga

Posts: 1,431

Date of registration: Feb 29th 2008

wcf.user.option.userOption51: 12, 13

  • Send private message

14

Tuesday, April 3rd 2018, 8:09pm

Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.
Bayern nehmen und absteigen, dann weg als Trainer.
Aber wie bekommt man in Saison2 den amtierenden Meister als neuer Trainer ?
Nimmst Du dann einen neuen Manager, der dann einsteigt ?
Würde dann viermal funktionieren.
Wie gesagt momentan Kopfblockade.
Signature from »Lempio« Ein Comeback der FM Serie ist leider so wahrscheinlich wie die Eröffnung des BER :(

15

Tuesday, April 3rd 2018, 10:09pm

Aufstiegskader FC Bayern München 2018/2019


Hier gefällt mir ja die Rückholaktion von Diego Contento am besten rofl rofl


Finde Blocksatz angenehmer zu lesen.

Fast noch in die Euro League gerettet. :thumbup: Die Dortmunder haben die Abgänge mal besser verkraftet als die Bayern. Mein VfR muss leider wieder direkt runter in Liga 3.

Interessant fände ich noch, welche Transfers die von dir ruinierte Mannschaft (in diesem Fall die Bayern) in der nächsten Transferphase getätigt hat.

Dann folgen die nächsten Berichte im Blocksatz :thumbup:
Die Dortmunder konnten bessere Leistung zeigen als die Bayern. Ich denke, dass die "zweite" Mannschaft besser und talentierter war als die letzjährige aus München.
Werde dann auch in Zukunft immer den Kader zum Ende der Saison vom letztjährigen Team zeigen. Hatte zwar erst an sowas wie einen 5-Jahres-Rückblick zu den Vereinen gedacht, aber mal gucken was mir noch so schlaues vielleicht einfällt.


Hahaha, ich hab ja unfassbar viel Spaß an diesem Format *win* Die verlinkten Infos sind auch echt klasse.

Hatte ja auf S04 als Meister nach den Transfers getippt, aber gut, dann sind die wohl nächstes Jahr dran. Der HSV ist in der CL *hat*

Die Hinrunde des BVBs war aber mal eine richtige Blamage. Hätte man eine ähnliche Ausbeute wie in der Rückrunde gehabt, wäre man ja dran geblieben, am Abstiegskampf. Ansonsten geil, dass Lautern zurück ist und schade, dass der KSC es nicht hoch geschafft hat. Wolfsburg mit einem DFB-Pokal Fluch?

Durchaus realistisch - Sevilla in 2 EL Finals, RM in 2 CL Finals, eins davon gegen Atleti *hat*

Wie Scoota, hätte ich jetzt auch gerne den Bayern Kader gesehen, wäre ja lustig, wenn sie es nicht geschafft hätten. :D

Echt starkes Projekt! *win*

Vielen Dank :love:
Habe auch die Schalker oben erwartet, allerdings ist das bei diesem Verein ja so eine Sache mit Meisterschaften :D Ich gebe denen aber auch noch höchstens 2 Jahre.
Die Dortmunder hatten ja einen halbwegs talentierten Kader wo sich die Spieler dann weiter entwickeln konnten. Denke das hat die starke Rückrunde dann ausgemacht.
Bis jetzt ist der FM noch halbwegs realistisch. Ich werde in den kommenden Saisons auch mal einen Ausblick in die anderen Top-Ligen geben. Habe allerdings nur die 5 Top-Ligen + Schweden ausgewählt (weil Schweden einfach cool ist :love: ).



Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.
Bayern nehmen und absteigen, dann weg als Trainer.
Aber wie bekommt man in Saison2 den amtierenden Meister als neuer Trainer ?
Nimmst Du dann einen neuen Manager, der dann einsteigt ?
Würde dann viermal funktionieren.
Wie gesagt momentan Kopfblockade.

Du wählst am Anfang der Saison Bayern München aus. Danach lasse ich bis zum 29.06 des nächsten Jahres simulieren. Am selbigen Tag lasse ich dann per Spieler-Neueinstieg den Meisterkader übernehmen. Danach geht man einen Tag vor und kann bei den Bayern zurücktreten und man spielt nur mit einem Trainer weiter.
Hoffe ist halbwegs verständlich geschrieben... *sick*

Posts: 15,844

Date of registration: Feb 23rd 2008

wcf.user.option.userOption51: FM10

  • Send private message

16

Tuesday, April 3rd 2018, 11:01pm

Reus und Götze nach Ueckendorf? Niemals! :cursing:
Signature from »Bolzplatz«

17

Thursday, April 5th 2018, 10:27am

Wer wird Meister 2019/2020?

Die Saison 2019/2020 ist zu Ende gegangen. Auch die ganzen Screenshots wurden schon zurechtgeschnitten.
Da aber die Berichte extrem zeitaufwendig zu erstellen sind, wird diese Saison mit viel Glück heute Abend, ansonsten morgen erscheinen...

Damit ihr aber schonmal was zum gucken bzw. rätseln habt, werde ich gleich eine Umfrage starten wen ihr als Meister erwartet.
Als kleinen Hinweis erhaltet ihr die Tabelle der Hinrunde.



Viel Spaß *hat*

Hamburgler

Champions League

Posts: 8,050

Date of registration: May 27th 2009

  • Send private message

18

Thursday, April 5th 2018, 10:44am

Ich bleibe bei S04, auch wenn sie die TSG scheinbar gut in Leipzig bedient hat.

Und dem HSV fordert die Dreifachbelastung wohl zu viel ab?! Ich hoffe in der CL blamieren sie sich wenigstens nicht zu sehr.

Posts: 3,850

Date of registration: Aug 10th 2008

  • Send private message

19

Thursday, April 5th 2018, 4:01pm

Vote auch für Schalke, bei dem Kader wäre das eine herbe Schlappe :ugly:

Hab gestern schon den neuen Bericht vermisst, aber lass dir so viel Zeit, wie du brauchst. :thumbup:
Signature from »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

20

Thursday, April 5th 2018, 11:36pm

Saison 2019/2020 RB Leipzig

3. Saison - RB Leipzig


Kader
Dieser starke und ausgeglichene Kader konnte letztes Jahr die Meisterschaft sein eigen nennen.
Aber auch dieser muss natürlich gesprengt werden, damit er nächste Saison die untere Liga aufmischen kann.



Transfers
Hier hat der FC Bayern München nach seinem Wiederaufstieg mächtig zugeschlagen. Ganze sieben Spieler schlossen sich dem Rekordmeister an. Sogar drei Spieler gingen in die zweite Liga um den BVB zum Wiederaufstieg zu verhelfen. Ansonsten konnte sich Bayer 04 Leverkusen auch mit fünf Spielern aus dem Meisterkader verstärken. Die Schalker hielten ihren Kader für gut genug um in der Meisterschaft eine entscheidene Rolle zu spielen.
Timo Werner schloss sich Atletico Madrid an und diese Entscheidung sollte er nicht bereuen.



Hinrunde
Die Hälfte der Saison ist damit geschafft. Die TSG 1899 Hoffenheim sichert sich mit 2 Punkten Vorsprung vor dem FC Schalke 04 die Herbstmeisterschaft. Überragend ist dabei die Defensive der Hoffenheimer hervorzuheben, denn mit 13 Gegentoren stellt man die zweitbeste Defensive der Liga. Doch man hätte mit Leichtigkeit die beste Defensive der Liga stellen können. Wie man jedoch in 16 Spielen nur sechs Tore kassieren kann um dann in einem einzigen Spiel mit 0:7 zu verlieren ist auch einzigartig. Auf Platz 2 stehen die Schalker in Lauerstellung und stellen nicht nur aufgrund des Kantersieges gegen Hoffenheim die beste Offensive der Liga. Die Mainzer spielen ihre bis dahin beste Hinrunde der Vereinsgeschichte und die Kölner sichern sich mit fünf Unentschieden in Folge zum Abschluss der Hinrunde Platz 6. Die Frankfurter Eintracht legt diesmal wieder eine souveräne Hinrunde ab und die Wiederaufsteiger aus München führen die untere Tabellenhälfte mit Platz 10 an. Hier hat man sich nach dem Aufstieg und dem Kauf der Leipziger Spieler sicherlich mehr erhofft. Die Hamburger scheinen der Dreifachbelastung nicht gerecht zu werden stehen mit 17 Punkten aus 17 Spielen auf Platz 13. Das hier deutlich mehr geht, hat man letzte Saison gesehen. Die Aufsteiger aus Nürnberg und Kaiserslautern sichern sich die Plätze vor den Abstiegsrängen, während in Stuttgart und Hannover wieder die Angst umgeht. Hier ist aber für jeden noch alles drin.
RB Leipzig sicherte sich seinen einzigen Sieg in Suttgart. Die höchste Niederlage der Hinrunde gab es gegen Werder Bremen.
Neben den hohen Siegen der Schalker gab es auch spektaküläre Spiele in Hamburg und Augsburg zu sehen.




Rückrunde
Da ist sie! Und 67% sollten recht behalten. Die erste Bundesligameisterschaft für den FC Schalke 04 mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Hoffenheimer. Die Bayern legen eine starke Rückrunde hin und sichern sich noch den fünften Platz. Was wohl möglich gewesen wäre, wenn man die Hinrunde nicht auf Platz 10 beendet hätte. Dahinter gesellen sich die Wolfsburger und der 1. FC Köln wird mal wieder siebter. Das die Mainzer mit Platz 8 unzufrieden sein müssen, sieht man spätestens daran, dass man mit 2 Punkten aus den letzten 5 Spielen deutlich zu wenig Punkte holte um eine starke Saison zu vollenden. Die Bremer und Hamburger spielen nach einer schwachen Hinrunde eine viel bessere Rückrunde und verpassen knapp die internationalen Ränge mit Platz 9 und 10. Der VfB Stuttgart und Hannover 96 retten sich noch vor dem Abstieg, was dem 1. FC Nürnberg leider nicht gelungen ist. Kaiserslautern muss mit Platz 16 in die Relegation.
Den einzigen Sieg der Rückrunde für die Leipziger gab es gegen Hertha BSC Berlin. Die höchste Niederlage der gesamten Saison gab es gegen den VfB Suttgart. Anonsten stand die Rückrunde für Spektakel. So gab es 7-Tore-Spiele in Mainz, Frankfurt, Hoffenheim, Berlin und Bremen. In München war dies sogar zweimal der Fall, als die Münchener sieben Tore gegen Kaiserslautern und Wolfsburg betrachten durfen.




Toschützen
Der Torschützenkönig heißt Breel Donald Embolo. Alleine dafür hat er es sich schon verdient. Andrea Belotti konnte leider seine letzjährige Quote nicht halten, allerdings sind 19 Tore aus 26 Spielen auch eine starke Leistung. Der letztjährige Torschützenkönig Lucas Alario verpasst die Torjägerkanone mit 25 Tore nur knapp.



2. Bundesliga
Borussia Dortmund steigt dire... moment... Borussia Dortmund muss aufgrund eines Unentschieden am letzten Spieltag doch nicht in die Relegation. Jedoch zum Glück nicht in die Abstiegsrelegation. Das ist schon ein hartes Brot für alle die es mit BVB halten. Man spielt nächste Saison nochmals in Liga 2 und ist knapp dem Abstieg entkommen. Besser machten das die Jungs von der Reeperbahn und aus dem Breisgau. Mit Ingolstadt hat man einen fähigen Gegner für die Kaiserslauterer gefunden. Die Absteiger aus Heidenheim und Berlin belegen die Plätze 4 und 5. Der Aufsteiger aus Dresden spielt mit Platz 10 eine Saison ohne Abstiegssorgen was man von ihrem Mitaufsteiger aus Erfurt nicht behaupten kann. Diese spielten eine der schlechtesten Saisons die es in der zweite Liga jemals gab und steigen folgerichtig auf Platz 18 ab. Neben den Erfurtern muss der VfL Bochum den Gang in die 3. Liga antreten :no:. Die Duisburger dürfen nochmal um ihr Glück in der Relegation spielen.




3. Liga
Carl Zeiss Jena und die Deppen aus Meppen werden nächste Saison für volle Stadien in der 2. Bundesliga verantworlich sein. Die Osnabrücker schaffen in der Relegation nicht den direkten Wiederaufstieg. Auch die Aalener werden in der nächsten Saison wieder gegen so manche Zweitvertretung eines Bundesliga spielen müssen. Die chronische Aufstiegskrankheit der Karlsruher ist weiter vorhanden und die 60er klettern weiter nach oben. Die Absteiger aus Chemnitz spielen eine schwache Saison und geloben Besserung für die nächste. Absteigen müssen die Zweitvertretungen aus Hoffenheim und Mainz. Auch den Aufsteiger TSV Buchbach hat es erwischt und spielt nächste Saison in der Regionalliga wieder.




DFB Pokal
In der 1. Runde konnten sich die Leipziger gegen einen anderen Ostvertreter locker durchsetzen. Gegen den späteren Aufsteiger aus St. Pauli war dann allerdings schon schluss.

Ein DFB Pokalfinale ohne den VfL Wolfsburg ist kein richtiges Finale. Und so stehen die Wölfe folgerichtig wieder im Pokalfinale und verlieren dies wieder.
Der Weg für die Wolfsburger ging über den FSV Wacker 90 Nordhausen, 1. FC Kaiserslautern, FC St. Pauli, Schalke 04 und Bayern München.
Selbiger führte für die Hoffenheimer über Energie Cottbus, FC Augsburg, SV Sandhausen, Werder Bremen und den Hamburger SV.




Champions League
Die Lepziger schließen die Gruppenphase mit ganzen 3 Punkten ab. Diesen gab es im Spiel gegen Slavia Prag wo man Zuhause 2:0 gewinnen konnte, aber mit selbigen Ergebnis auch aus Tschechien wieder nach Hause geschickt wurde. Gegen Paris verlor man mit 0:4 und 3:0. Auch gegen den belgischen Vertreter aus Brügge musste man sich mit 0:1 und 2:0 geschlagen geben.

Atletico Madrid konnte sich mit 16 Punkten aus der Gruppenphase die beste Ausgangsposition erspielen. Gegner wie der FC Brügge, Schalke 04 oder Manchester City sollten keine Hürden für den Weg ins Finale darstellen.
Manchester United konnte sich aufgrund des direkten Duells den Gruppensieg sichern. In den Spielen gegen Benfica Lissabon, FC Barcelona und AC Mailand blieb man ungeschlagen.

Der Hamburger SV konnte sich mit Platz 2 in der Gruppenphase den Einzug ins Achtefinale sichern. Dort war man aber chancenlos und verlor insgesamt mit 1:10.




Europa League
Chelsea London sicherte sich mit einer makellosen Bilanz von 18 Punkten und 16:2 Toren den Gruppensieg. Schließlich folgte der Weg ins Finale über den FC Groningen, ZSKA Moskau, Zenit St. Petersburg und Valencia.
Der VfL Wolfsburg schloss die Gruppenphase mit 16 Punkten ab. Danach wartete der ungarische Vertreter Ujpest FC, Celtic Glasgow, Villareal und Athletic Bilbao.
Die vier Tore im Finale schossen allesamt Spieler die zumindest mal in der Bundesliga aktiv waren.




Posts: 3,850

Date of registration: Aug 10th 2008

  • Send private message

21

Friday, April 6th 2018, 1:11am

Wolfsburg verliert einfach mal vier Endspiele in drei Jahren rofl Den Niedergang der Dortmunder hätte wohl keiner erwartet, das war knapp vor der Katastrophe. Ich denke, dass Hoffenheim und die Bayern die Meisterschaft in der nächsten Saison unter sich ausmachen werden. Auch der BVB wird sich der zweiten Liga wohl wieder fangen. Mit jedem abgestiegenen Meister, der den direkten Wiederaufstieg verpasst, wird die Simulation aber natürlich interessanter.

Nochmal ein großes Lob für die Idee und vor allem die Umsetzung. Macht richtig Spaß zu lesen und auch ein Stück weit mitzufiebern. Ist definitiv das interessanteste Projekt seit Jahren hier! :thumbup:
Signature from »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

22

Sunday, April 15th 2018, 11:11pm

Saison 2020/2021 FC Schalke 04

Ich war in den letzten Tag viel unterwegs und habe nicht wirklich Zeit gefunden die Saison zu simulieren. Zudem will ich auch ein wenig Qualität erhalten und nicht einfach hier ein paar Bilder hinrotzen nur um schnell voran zu kommen. Ich versuche in Zukunft zumindest immer eine Saison pro Woche zu schreiben.

4. Saison - FC Schalke 04



Kader
Das ist der erste Meisterkader der Schalker. Ich denke mit diesem Kader hat man auch verdient letzte Saison den Meistertitel geholt.
Aber unser Ziel ist es ja nicht die Meisterschaft zu verteidigen, sondern den Meister absteigen zu lassen und so ergibt sich folgende Aufstellung.
Marco Reus - inzwischen 31 Jahre alt - wird in seine letzte Saison gehen und kann daher nicht verkauft werden.



Transfers
Und auch in dieser Transferperiode sollte der FC Bayern München wieder die meisten Spieler zu sich locken können. Ganze fünf Spieler wollen sich der Mission "Meisterschaft" in München wieder anschließen. Auch Mario Götze versucht einen zweiten Anlauf in München zu nehmen. Ansonsten schlossen sich viele Top-Spieler Vereinen im Ausland an. Ob man gemerkt hat, dass nach einer Meisterschaft in Deutschland es rapide bergab mit dem Verein geht?
Mit Yevhen Konoplyanka und Ralf Fährmann schließen sich zwei Spieler dem letztjährigen Absteiger RB Leipzig an.



Hinrunde
Hier scheint sich die nächste ewige Vize-Mannschaft endlich den Meistertitel holen zu können. So stehen die Leverkusener nach einer überragender Hinrunde mitt 44 Punkten auf Platz 1 vor der TSG 1899 Hoffenheim. Diese sind punktgleich mit dem FC Bayern München und haben schon 9 Punkte Rückstand. Dahinter folgen schon die Kölner mit 31 Punkten auf Platz 4, doch dass man schnell wieder runterrutschen kann zeigt sich daran, dass man nur zwei Punkte Vorsprung auf die Herthaner hat welche die Hinrunde auf Platz 9 abschließen konnten. Die Mainzer führen mit 22 Punkten die untere Tabellenhälfte an. Dahinter folgt der Aufsteiger aus Ingolstadt und sollte bei einer ähnlichen Form in der Rückrunde nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Ab Platz 14 herrscht dann Abstiegsangst. Die Stuttgarter haben dort bisher noch die besten Karten vor den Aufsteigern aus Freiburg und St. Pauli, die den Relegationsplatz inne haben. Auf Platz 17 stehen die Augsburger mit einem Sieg weniger als der FC Schalke 04.
Schalke gewann seine Spiele Zuhause jeweils mit 1:0 gegen Hannover und Freiburg.
Für Spektakel sorgten in der Hinrunde die Hoffenheimer, Stuttgarter und die Kölner.




Rückrunde
Und der Meister heißt! Nicht Bayer 04 Leverkusen. Die TSG 1899 Hoffenheim holt sich dank einer überragenden Rückrunde mit 16 Siegen und 1 Unentschieden die Meisterschaft. Mit insgesamt 97 Toren stellt man zudem deutlich die beste Offensive der Liga. Dahinter stehen die Leverkusener, die sich nach der besten Hinrunde nun über eine vergebene Meisterschaft ärgern müssen. Zudem werden nächste Saison der FC Bayern München und der 1. FC Köln in der Champions League vertreten sein. In der Europa League vertreten sind nächste Saison der VfL Wolfsburg und der Hamburger SV. Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt verpassen den Einzug in die Europa League denkbar knapp. Mainz wird auch zum Ende der Saison der Meister der unteren Tabellenhälfte. Ihnen folgen die Bremer die mit 15 Unentschieden diese Saison gerne die Punkte geteilt haben. Die Aufsteiger aus Ingolstadt und St. Pauli haben diese Saison nichts mit dem Abstieg zu tun und stehen auf Platz 13 und 14. Der dritte Aufsteiger aus Freiburg muss mit nur 20 Punkten verdient absteigen und spielt dementsprechend nächste Saison wieder in der 2. Bundesliga. Die Augsburger dürfen sich nochmal in der Relegation beweisen und versuchen die Saison in zwei Spielen noch zu retten.
Einen Sieg für die Schalker gab es unter anderem noch in Ingolstadt.
Auch in der Rückrunde sollten wieder viele Tore fallen. So sahen die Fans in Ingolstadt 7 Tore und in Mönchengladbach wird man sich noch Jahre an diese Gala ihrer Mannschaft erinnern. In Pauli hätte man besser mehr Türsteher organisiert und die meisten Tore (9) fielen in der ganzen Saison in Köln. Somit warten wir immer noch auf ein Spiel wo 10+ Tore fallen.




Torschützen
Der Torschützenkönig kommt diese Saison mal wieder aus Leverkusen und hört auf den Namen Jean-Kevin Augustin. Mit 29 Toren aus 30 Spielen hat er sich diesen Titel auch mehr als verdient.



2. Bundesliga
RB Leipzig macht es besser als die Borussia und spielt nächste Saison wieder mit dem 1. FC Kaiserslautern in der 1. Bundesliga. Heidenheim darf in der Relegation gegen den FC Augsburg um eine Menge Geld spielen. Auf Platz 4 verspielten die Fürther in den letzten fünf Spielen den möglichen Aufstieg, was den Erzrivalen aus Nürnberg sicher freuen dürfte, weil diese auch mit Platz 5 noch ein Jahr in der 2. Bundesliga verbringen dürfen. Borussia Dortmund hat diese Saison weder etwas mit dem Aufstieg noch mit dem Absiteg zu tun. Auf Platz 10 vollendet man trotzdem eine enttäuschende Saison. Die Aufsteiger aus Meppen sichern sich mit Platz 14 noch ein Jahr 2. Bundesliga, was man von dem Mitaufsteiger aus Jena nicht behaupten kann. Diese steigen als Tabellenletzter mit einem anderen Ostvertreter aus Aue ab. Die Duisburger machen einen zweiten HSV in der zweiten Liga und spielen wieder in der Relegation gegen den Abstieg.




3. Liga
Die Absteiger aus Bochum und Erfurt steigen direkt und ohne Probleme wieder auf *win*. Auf dem Relegationsplatz steht zwar die Zweitvertretung aus München, aber weil diese nicht aufsteigen dürfen spielen die Würzburger um den Aufstieg. In der oberen Tabellenhälfte finden sich Traditionsvereine wie die SpVgg Unterhaching, Hansa Rostock und 1860 München wieder. Der Karlsruher SC spielt mit Platz 16 eine miserable Saison und kann von Glück sprechen, dass es noch Vereine gab die deutlich schlechter waren. Nicht mehr dabei sind der Chemnitzer FC und die Zweitvertretungen aus Köln und Schalke.



DFB Pokal
Wie sollte es anders sein zogen die Schalker natürlich in der ersten Runde direkt Borussia Dortmund und diese sollte auch die Oberhand behalten.

Überraschenderweise steht in dieser Karriere mal nicht der VfL Wolfsburg im DFB Pokalfinale... So gab es ein Finale zwischen dem VfB Stuttgart und SC Freiburg.
Der Weg der Freiburger führte über Preußen Münster, Erzgebirge Aue, Eintracht Frankfurt, FC Augsburg und Bayer Leverkusen.
Die Stuttgarter mussten sich gegen den VfR Aalen, 1899 Hoffenheim, SV Meppen, Union Berlin und den Hamburger SV durchsetzen um ins Finale zu kommen.
Damit gewinnen die Freiburger den DFB Pokal und steigen gleichzeitig aus der Bundesliga ab.




Champions League
Ganze 2 Punkte konnten sich die Schalker in der Gruppenphase erkämpfen. Gegen Paris verlor man beide male kanpp mit jeweils 2:1 und 0:1. Gegen PSV Eindhoven gab es die höchste Niederlage, in Eindhoven dafür einen Punkt. Kopenhagen sollte sich auch als schwerer Gegner herausstellen und so verlor man Zuhause mit 1:2, dafür konnte man in Kopenhagen ein Unentschieden mitnehmen.

Chelsea London gewann mit 15 Punkten die Gruppenphase und konnte sich so eine gute Ausgangsposition erspielen. Im Achtelfinale konnte man sich erst durch ein Tor in der 88. Minute für das Viertefinale qualifizieren und im Halbfinale sorgte man auch für Spannung.
Der FC Barcelona sicherte sich den Gruppensieg mit maximaler Punkteausbeute. Gegen Hoffenheim kam man nur mit Glück weiter um dann aber im Viertelfinale die Muskeln spielen lassen konnte. Doch im Gegensatz zum Halbfinale war das nur eine Aufwärmübung.




Europa League
Es soll einfach keine Saison geben und Wolfsburger Beteiligung in einem Finale! Aber diesmal sichert man sich den Titel in der Europa League und hofft den Fluch nun überwunden zu haben.

Der Gegner aus Everton gewann die Gruppenphase mit 13 Punkten. Aufgrund der Auswärtstorregel gewann man gegen Olympique Marseille. Danach ging es gegen den AS Monaco, FC Southampton und FC Sevilla.
Die Wolfsburger konnten sich mit Platz 2 in der Gruppenphase hinter Fenerbahce für die Runde 3 qualifizieren. Dort gewann man gegen Dynamo Kiev, Olympique Lyon, Borussia Mönchengladbach und Legia Warschau.






Ich habe vor nach der nächsten Saison ein kleines Special zu machen und sich bis dahin alle fünf trainierten Vereine mal näher anzugucken.
Auch werde ich einen Blick in die anderen europäischen Topligen werfen und gucken was sich dort so verändert hat.

Viel Spaß beim lesen und wenn euch noch Screens fehlen kurz Bescheid geben.

Posts: 15,844

Date of registration: Feb 23rd 2008

wcf.user.option.userOption51: FM10

  • Send private message

23

Sunday, April 15th 2018, 11:27pm

München schon wieder 3. Nächste Saison dann erneut Meister?
Signature from »Bolzplatz«

Posts: 3,850

Date of registration: Aug 10th 2008

  • Send private message

24

Monday, April 16th 2018, 10:13pm

Tippe auch auf die Bayern oder Leverkusen. Leipzig sollte sich auch wieder in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Der BVB hat in der 2. Liga scheinbar den Anschluss verpasst.

Freue mich immer wieder auf einen neuen Teil und bin spontan dafür, den TdM wieder einzuführen, um dir den Titel zu verleihen! :thumbup:
Signature from »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher

RockyB

Landesliga

Posts: 646

Date of registration: Apr 27th 2011

  • Send private message

25

Tuesday, April 17th 2018, 12:08am

:hmm: Fragwürdig finde ich allerdings, warum die Zweite von Bayern München sämtliche Erstligaspieler kauft. Gleiches beim Spieler Harit bei Köln II natürlich auch.

26

Tuesday, April 17th 2018, 8:45am

München schon wieder 3. Nächste Saison dann erneut Meister?
Ich denke, dass die Bayern zumindest ihren Platz verteidigen werden aber ich würde auf Leverkusen nächste Saison gehen. Die haben einen ziemlich starken Kader, wobei das natürlich keine Garantie ist wie man gesehen hat :hmm:

Tippe auch auf die Bayern oder Leverkusen. Leipzig sollte sich auch wieder in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Der BVB hat in der 2. Liga scheinbar den Anschluss verpasst.

Freue mich immer wieder auf einen neuen Teil und bin spontan dafür, den TdM wieder einzuführen, um dir den Titel zu verleihen! :thumbup:
Denke auch, dass Leipzig zumindest in der oberen Tabellenhälfte wiederzufinden sein wird. Auf den BVB bin ich nächste Saison gespannt, weil eigentlich doch das Geld da sein müsste um zumindest einen Aufstiegskader kaufen zu können...

:hmm: Fragwürdig finde ich allerdings, warum die Zweite von Bayern München sämtliche Erstligaspieler kauft. Gleiches beim Spieler Harit bei Köln II natürlich auch.
Die Spieler werden - sofern sie gut genug sind - in die 1. Mannschaft dann gezogen. Liegt daran, dass ich alles Spieler die ich verkaufen erst in die 2. Mannschaft ziehe damit der Spieler sich mehr Angebote von verschiedenen Vereinen anhören kann und natürlich wechselwillig dann ist. Ist bei der KI dann nur so, wenn diese Spieler aus einer 2. Mannschaft kaufen erstmal standardmäßig auch in die 2. Mannschaft reinrutschen.

27

Wednesday, April 18th 2018, 9:55am

Sehr fein. :thumbsup:

Und Rocky als wahrer FM-Zocker kennt man diesen "Trick" bei der Verkaufsstrategie doch. War klar, dass das von Dir kommen musste... :zz: :D
Signature from »Goldesel«


Mir scheint die Sonne aus dem Arsch! :thumbsup:

Cacau

1. Bundesliga

Posts: 3,572

Date of registration: Dec 2nd 2007

wcf.user.option.userOption51: FM 04

  • Send private message

28

Saturday, June 9th 2018, 3:53pm

Geht's hier noch weiter? Finde die Idee echt super und wäre sehr interessiert an einer Fortsetzung :thumbsup:

29

Wednesday, June 13th 2018, 7:54pm

Grundsätzlich will ich noch weiter machen, allerdings will ich für mich auch eine zumindest in meinem möglichem Rahmen vernünftige Qualität bringen. Diese Zeit kann ich momentan leider nicht dafür aufbringen, da mir z.B. das schreiben der Texte nicht so leicht fällt.

Aber von meinerseite aus soll es hier defintiv nochmal weiter gehen, Zeitpunkt kann ich leider noch nicht sagen.
Bevor ein Mod oder so aber den Thread schließen wollen würde, bitte kurze PN an mich ob es sinnvoll ist aus meiner Sicht.

Dominator2000

Kreisklasse

Posts: 1

Date of registration: Jul 8th 2018

  • Send private message

30

Sunday, July 8th 2018, 1:33pm

Haha wie geil das du meine Idee vom FM-Zocker übernommen hast und dir hier dein eigenes kleines Format aufgebaut hast.
Hat mir echt Spaß gemacht meine Spielidee auch mal bei jemand anderem zu sehen *win*

31

Wednesday, August 15th 2018, 9:29pm

Es geht weiter...

Es soll doch noch weiter gehen... Die 5. Saison ist abgeschlossen und es gibt einen neuen Meister, der zukünftig nicht mehr erstklassig unterwegs sein wird.
Die Bilder werden noch zurecht geschnitten und im Laufe dieser Woche soll tatsächlich der nächste Teil kommen 8).



Wer wird Meister? Wird der VfL Wolfsburg wieder in einem Finale stehen? Wie schlagen sich die Dortmunder in ihrer zweiten Zweitligasaison? Wird der FC Schalke wirklich niemals untergehen?

32

Thursday, August 16th 2018, 11:06pm

Saison 2021/2022 TSG 1899 Hoffenheim

*hat*

5. Saison - TSG 1899 Hoffenheim



Kader
Dieser Kader gewann die Meisterschaft im letzten Jahr.
Da hat man in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet und sich diesen Meistertitel auch aufgrund der letztjährigen Rückunde mehr als verdient.



Transfers
Der Wiederaufsteiger aus Leipzig bedient sich bei der TSG aus Hoffenheim mit insgesamt sieben Spielern. Die Wolfsburger nehmen die Mission Meisterschaft in Angriff und holen sich drei Spieler, allesamt mit einer Gesamtstärke von mindestens 80. Überraschend unauffällig verhalten sich die Bayern, die mit nur einem Neueinkauf aus Hoffenheim in die neue Saison gehen. Ansonsten versuchen sich drei Spieler beim Absteiger aus Schalke.



Hinrunde
Der Herbstmeister kommt aus der Hauptstadt. Mit einer starken Hinrunde un nur zehn Gegentreffern sichern sich die Berliner vor dem ewigen Finalisten VfL Wolfsburg Platz 1. Die Leverkusener stehen auf dem dritten Platz in Lauerstellung, gefolgt von dem Wiederaufsteiger aus Leipzig. Wenn diese ihre katastrophale Defensive einigermaßen in den Griff bekommen, kann durchaus in der Rückrunde noch was gehen. Auf den darauffolgenden Plätzen folgen wie in den letzten Jahren mittlerweile gewohnt die Vereine aus Hamburg, Mönchengladbach und Köln. Die Mainzer spielen auch wieder eine sehr konstant gute Hinrunde, was man von Bayern München diesmal nicht behaupten kann. Hier hat man sich bestimmt deutlich mehr als Platz 11 erhofft. Dahinter ist dann Absteigskampf angesagt. Die Aufsteiger aus Heidenheim und Kaiserslautern sind trotz Platz 13 und 15 noch vor nichts geschützt. Für St. Pauli und Hannover 96 ist die Saison noch nicht vorbei, hier kann man sich mit nur einem Sieg von den Abstiegsplätzen entfernen.
Hoffenheim erkämpfte sich insgesamt drei Unentschieden gegen Leipzig, Wolfsburg und Ingolstadt. Am höchsten verlor man tatsächlich gegen die schwachen Münchener.
Für Aufregung sorgten jeweils die Leipziger gegen Hamburg und Mönchengladbach.




Rückrunde
Der neue Meister heißt VfL Wolfsburg! Sie gewinnen mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Herbstmeister Hertha BSC Berlin die Bundesliga und werden unser nächstes Team. Leverkusen spielte bis zum Schluss um die Meisterschaft mit, war jedoch nie richtig gefährlich. International vertreten sind unter anderem nächstes Jahr der Hamburger SV, RB Leipzig und der 1. FC Köln. Die Bayern beenden eine enttäuschende Saison auf dem achten Platz. Mainz und Stuttgart führen die untere Tabellenhälfte an, waren am Ende aber näher an den europäischen Plätzen dran als im Abstiegskampf. Ingolstadt und Aufsteiger Heidenheim beenden die Saison zufrieden auf Platz 12 und 13, während die Frankfurter Eintracht sich mit einer schwachen Saison auf Platz 14 verabschieden. In die Relegation muss der 1. FC Kaiserslautern auf den ein spannender Gegner warten sollte. Sicher absteigen muss neben der TSG Hoffenheim auch der FC St. Pauli.
Siege gab es in der Rückrunde gegen St. Pauli und Kaiserslautern. Gegen Bremen musste man sich deutlich geschlagen geben.
Das einzige 7-Tore-Spiel gab es in Stuttgart.




Toschützen
Der diesjährige Torschützenkönig hört auf den Namen Anastasios Donis. Der Berliner hat sich mit 30 Toren ungefährdet vor Davie Selke mit 22 Toren die Krone aufgesetzt. Hier scheint sich der Trend durchzusetzen "Je schwieriger der Name - desto wahrscheinlicher der Toschützenkönig".



2.Bundesliga
Die Absteiger aus Augsburg und Freiburg steigen sofort wieder auf! Borussia Dortmund sichert sich am Ende glücklich Platz 3 aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz. Diesen Platz hat man sich allerdings nur zu verdanken, weil die punktgleichen Dresdener und die um nur einen Punkt schlechteren Nürnberger und Düsseldorfer ihr letztes Spiel auch jeweils nicht gewinnen. Auch für Braunschweig wäre deutlich mehr drin gewesen wenn man nicht in den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte geholt hätte. Aufsteiger Erfurt beendet die Saison stark auf Platz 8. Bis Greuther Fürth auf Platz 14 herrschte keine Abstiegsangst, nicht nur weil man 40 Punkte holte, weil es vier Mannschaften gab die deutlich weniger Punkte holten. Der VfL Bochum rettet sich durch einen Sieg am letzten Spieltag noch auf Platz 15 und schickt damit den SV Sandhausen in die Relegation und Meppen wieder zurück in die dritte Liga. Platz 18 belegt FC SCHALKE 04. Man konnte sich scheinbar nicht wirklich von dem letztjährigen Abstieg erholen und macht somit den Durchmarsch in die dritte Liga, trotz einem für die zweite Liga respektablen Kader. Hier darf man gespannt sein wie die Schalker sich nächste Saison in der dritten Liga schlagen werden.




3. Liga
1860 München und der VfR Aalen spielen nächste Saison wieder zweitklassig! Absteiger Aue spielt in der Relegation. In Großaspach wird trotz Platz 4 bestimmt weiterhin die Sonne scheinen und in Osnabrück wird man nächste Saison wieder um den Aufsteig mitspielen wollen. Absteiger Jena wird am Ende der Saison siebter vor dem Aufsteiger aus Paderborn. Der andere Aufsteiger aus Cottbus beendet die Saison auf Platz 10. Absteigen müssen am Ende neben Hansa Rostock die Zweitvertretungen aus Wolfsburg und Hoffenheim.




DFB Pokal
In der ersten Runde kam es für die Hoffenheimer zu einem kleinen Derby gegen Sonnenhof Großaspach. Dieses sollte erst im Elfmeterschießen entschieden werden.

Was hat im letzten Jahr gefehlt? Der VfL Wolfsburg! Dieser traf im Finale auf RB Leipzig und hofft nach dem letztährigen Europa League Erfolg auf einen erneuten Pokalerfolg.
Leipzig traf auf dem Weg nach Berlin auf den 1.FC Magdeburg, SC Freiburg, Eintracht Braunschweig, Borussia Dortmund und Bayern München.
Die Wolfsburger hatte deutlich einfacherer Gegner und mussten über den 1.FC Saarbrücken, FC Ingolstadt, Borussia Mönchengladbach, VfB Oldenburg und 1860 München sich das Ticket erspielen.
Glücklich, aber am Ende verdient gewinnen die Wolfsburger das Pokalfinale und sind damit erstmalig Double-Sieger.




Champions League
Mit 0 Toren aber einem Punkt verbaschiedet sich die TSG 1899 Hoffenheim aus der Champions League. In Neapel verlor man mit 3:0, zuhause sogar mit 0:4. Gegen den kroatischen Vertreter aus Zagreb gab es auch keine Punkte zu holen, wo man jedoch konkurrenzfähiger erschien mit einem 0:2 Zuhause und einem 1:0 in Kroatien. In Madrid gab es auch nur vier Gegentore, aber im beschaulichen Kraichgau ein 0:0.


Manchester United gewann die Gruppenphase souverän ohne Niederlage mit 16 Punkten. Im Achtefinale schoss man zweimal Neapel ab. Spannender sollte es im Viertelfinale werden, aber dort siegte am Ende doch die Qualität wie im Halbfinale.
Der FC Barcelona steht zum wiederholten mal im Finale und gewann wieder mit 18 Punkten die Gruppenphase. Im Achtefinale traf man auf einen belgischen Vertreter und im Viertelfinale kam es zu einer Neuaflage des letztjährigen Finals. Und wer die beiden Halbifnalspiele gegen Inter Mailand verpasst hat, hat den Fussball nie geliebt.




Europa League
Der Hamburger SV in einem Europa League Finale :ugly:. Hier haben wir dann den ersten groben Aussetzer vom FM.

Aufjedenfall setzte sich der HSV in der Gruppenphase mit 3 Siegen und 3 Unentschieden als Gruppensieger durch. Der weitere Weg führte über AS Rom, Besiktas JK, 1. FC Köln und Espanyol Barcelona.
Paris Saint-Germain gewann die Gruppenphase ohne Punktverlust. Weiter ging es über Panathinaikos Athen, FC Porto, Manchester City und Villarreal CF.






Im nächsten Teil soll es ein kleines Special über die bisherigen trainierten Vereine und die Top 5 Ligen geben.

Es geht wirklich weiter... Wann der nächste Teil kommen wird kann ich noch nicht sagen. Dafür muss die Lust und Zeit da sein.
Ich hoffe euch trotzdem weiterhin mit der Serie unterhalten zu können. Wenn ich was vergessen habe, lasst es mich wissen!

Hamburgler

Champions League

Posts: 8,050

Date of registration: May 27th 2009

  • Send private message

33

Sunday, August 19th 2018, 12:05pm

Nur der HSV *hat* Schade, dass es nicht für den Titel gereicht hat :D

Posts: 3,850

Date of registration: Aug 10th 2008

  • Send private message

34

Sunday, August 19th 2018, 10:10pm

Endlich geht es weiter! *hat*
Signature from »vanScoota«
Deine Mudda ist so fett, wenn man die überspielt, erhält man einen Packing-Wert von zwölf.
@TobiasEscher